10.08.2013

PROPHETIE BRASILIEN: HÖREN SIE DIE 1. STRAFE GOTTES! *+*




Veröffentlicht am 31. Juli 2013 von Evangelical Eindtijdspace

31.07.2013  ENDZEITPROPHET BENJAMIN COUSIJNSEN TEILT IHNEN MIT: Der Gott VON Abraham, Isaak und Jakob WIRD Sie MIT EINEM TORNADO bestrafen, WEGEN IHRer abgöttereien und papstverehrungen; es folgt MEHR!
Bitte teilen und nicht ändern © BC



Vollständige Wiedergabe:

Hallo, herzlich willkommen! Am 31. Juli 2013 schrieb Benjamin Cousijnsen diesen prophetischen Bericht auf, im Auftrag des allmächtigen Gottes, dem Gott von Abraham, Isaak und Jakob. Benjamin schreibt,

Shalom! sagte der Engel Gottes.
"Shalom? Wo bin ich?"
Benjamin, ich begrüße Sie in dem allmächtigen Namen von Yeshua HaMashiach, Jesus Christus.
Benjamin sagte: "Und ich begrüße Sie in meiner Unterwäsche! Wo bin ich?"
Der Engel Gottes sprach lachend: Sie sind Tarzan. Ich meine...

Sie sind am Strand von Rio Copacabana Beach.
Benjamin sagte: "Es ist schön hier! Nur Marta noch dabei und ich habe Urlaub!"
Der Engel Gottes sprach, Prophet Benjamin, ich habe Sie hierhin versetzt, schauen Sie sich jetzt an.
Benjamin sagte: "Ja, so fühle ich mich nicht so kahl. Ich bin in schneeweißem, makellosen Leinen gekleidet."
Der Engel Gottes sagte: Werfen Sie sich niemals vor meine Füße oder vor die anderen Engel Gottes. Tun Sie das nicht! Bislang taten Sie dies nicht. Sie zeigen Ehrerbietung und Respekt. Nur der Gott von Abraham und Isaak und Jakob ist würdig, alle Ehre und Herrlichkeit und Heiligkeit und Kraft und Macht zu empfangen und alle Anbetung kommt ihm zu!
"Wie schön es hier ist!", sagte Benjamin. "Ich sehe einen Berg mit viel Grün und der Strand ist breit, mit eine Art Bad am Ende und dahinter fahren Autos. Es sieht aus wie eine Schnellstraße. Ferner sehe ich, dass das hohe Appartementhaus eine hellblaue Farbe hat und das Wasser ist schön klar und blau."

Benjamin, mehr als 12 Millionen Menschen leben hier in Brasilien und jetzt dürfen Sie, Prophet, dies mitteilen, was kommen wird.
Schauen Sie, ein goldener Hirtenstab, da aufrecht im Sand! Nehmen Sie ihn nur, sagte der Engel des Herrn.
Benjamin sagte: "Ja, nehmen Sie ihn nur... ich bekomme da keine Bewegung hinein. Er scheint wohl in Beton festzustecken."
Der Engel Gottes sprach: Schauen Sie, so macht man es! Und zog den Stab gleich aus dem Sand.
Benjamin sagte: "Wow, was für ein schön gearbeiteter Stab! Darf ich ihn festhalten?"
Der Engel Gottes sprach lachend, bekommen Sie dann keinen Goldrausch? Er ist aber schwer, Benjamin.
Benjamin sagte: "Ich war früher Gärtner und machte Forstwirtschaft, und..."
Oh, ersparen Sie mir nur Ihre Geschichte! Hier, Tarzan, fassen Sie ihn nur an! sagte der Engel Gottes.
Bummm... "Hilfe!", sagte Benjamin.
Wo ist der starke Prophet geblieben?
"Hier unten auf dem Boden", sagte Benjamin. "Wie viele Kilos hat er wohl, pfffff?" seufzte Benjamin.
Der Engel Gottes sagte: Kilos bedeuten nichts für Gott. Nichts ist zu schwer für Gott und im Himmel. Nicht so wie auf der Erde.
"Okay, das ist deutlich", sagte Benjamin und sagte: "Würden Sie den Stab von mir wegnehmen?"  
Ja sicher, lächelte der Engel.
Benjamin sagte: "Was machen Sie?"
Der Engel Gottes sprach: Sagen Sie nur Abigailio. Das ist mein Name.

Ich sah, dass der Engelbote den goldenen Stab ins Wasser steckte und der Himmel wurde dunkel...
Und ich hörte die Blitze näherkommen und sah die Bäume sich im Wind biegen. Ich sah die Wolken sich verändern und der Wind und die Wellen wurden immer heftiger und ich befand mich mitten in einem großem Tornado. Die Erde unter mir bebte und die Wellen erreichten sogar die Appartementhäuser in großer Entfernung! Und ich sah Steine ​​und Platten nach unten fallen. Ich hörte den Wind tosen und pfeifen! Und den Engel sah ich wieder, als er den Stab aus dem Boden gezogen hatte, der sich im Wasser befand.